Icon Zahnröntgen

Zahnröntgen – geringe Strahlendosis für kleine und grosse Tiere

In der Tiermedizin ist Zahnröntgen ein stetig wachsender Bereich. Immer mehr Tierbesitzer kümmern sich um die Dentalhygiene ihrer Tiere und sichern damit eine längere und bessere Lebensqualität von Kleintieren und Grosstieren.

Verfahren des digitalen Röntgens auch beim Zahnröntgen

Das Zahnröntgen unterstützt die Diagnose wesentlich, indem Zahnfrakturen, Zahnwurzelentzündungen oder Wurzelspitzenabszesse einfacher erkannt werden. Die Behandlung findet gezielter statt, was zur schnelleren Genesung und Vermeidung von Langzeitschäden führt.

Veterinärmediziner setzen auch im Zahnröntgen auf das digitale Verfahren. Das digitale Zahnröntgen liefert detailgetreue Bilder selbst bei Kleinsttieren wie Hase, Meerschweinchen uvm. Die Strahlendosis bleibt aufgrund des kleinen Röntgenbereiches in sehr geringer Höhe. In der Direktradiografie werden elektromagnetische Wellen durch einen Detektor direkt in digitale Bildinformationen umgewandelt. Die Technologie mit Speicherfoliensystemen ist in der Veterinärmedizin zum Zahnröntgen nach wie vor verbreitet, liefert in Kombination mit der modernen digitalen Röntgentechnologie deutlich bessere Bildqualität im Vergleich zur klassischen Röntgentechnologie.

Schulung zum Zahnröntgen bei Tieren

Um zusätzliche Röntgendurchgänge aufgrund schlechter Bilder zu vermeiden, bietet sich eine Schulung im Kleintier Dentalröntgen für Tierärzte und Praxisassistenz an. Spezialisten auf dem Gebiet wie Dr. Stefan Grundmann von der Uni Zürich und Dr. Daniel Koch führen gemeinsam mit der Röntgengerät-Partner Schweizer Röntgen AG die Schulungen durch. Tipps und Tricks erfahren die Teilnehmer des Zahnröntgen Kurses von den Dozenten und dem Röntgenspezialisten. Im hauseigenen Schulungsraum der Schweizer Röntgen AG lernen sie sowohl die Direktradiografie als auch digitales Zahnröntgen mit Speicherfoliensystem kennen. Für Praxisassistentinnen und Praxisassistenten liegt der Schwerpunkt auf der Lagerungstechnik.


Reduzierte Behandlungszeiten

Die sofortige Verfügbarkeit der digitalen Zahnröntgenbilder verkürzt die gesamte Konsultationsdauer. Tier und Besitzer werden keinen unnötigen Wartezeiten aufgrund der Bildentwicklung ausgesetzt. Die hohe Bildqualität im digitalen Zahnröntgen zeigt auch kleinste Veränderungen oder Gefahrenherde. Die Diagnosen und der Behandlungsplan sind schneller definiert – der tierische Patient früher entlassen.

Digitales Zahnröntgen – so röntgt man heute in der Veterinärmedizin.