AGFA CR 10-X

Klein aber fein

Das preiswerte, kompakte AGFA CR 10-X Speicherfolienlesegerät ist die ideale Lösung für kleine Arztpraxen, da es einen kostengünstigen Einstieg in die Digitale Radiografie bietet, ohne bei der Bildqualität Kompromisse einzugehen.


Komfortabler und schneller Arbeitsablauf

Das AGFA CR 10-X arbeitet Hand in Hand mit der Bilderfassungs- und Qualitätsoptimierungssoftware von AGFA, um einen effizienten und optimierten Radiologischen Arbeitsablauf zu gewährleisten. Mit dabei ist AGFA’s  MUSICA2 Software. Sie führt automatisch ohne menschliches Eingreifen alle Anpassungen und Bildverarbeitungen, unabhängig von Körperregionen und Dosis durch. Das AGFA CR 10-X liest Bildplatten mit einer maximalen Aufösung von 10 Pixeln/mm (100 μm Pixel Grösse). Die zugehörigen Kassetten werden horizontal eingelegt, was das Eindringen von Schmutzpartikeln während dem normalen Arbeiten verhindert.

Platzsparend und geeignet für mobile Lösungen

Aufgrund der geringen Grösse kann das AGFA CR 10-X problemlos überall platziert werden, egal, wie klein der Platz auch sein mag. Das AGFA CR 10-X findet auch in Fahrzeugen aller Art oder anderen mobilen Einrichtungen Platz. Im Weiteren überzeugt das AGFA CR 10-X dank einfacher Viewer Software und Schnittstelle zum Praxisverwaltungssystem. Damit können die Röntgenbilder von jeder PC-Arbeitsstation in der Praxis beurteilt werden und die Aktualisierung der Patientenhistorie läuft automatisch.


Technische Daten

Scanner: Einzelkassetteneingabe
Durchsatz: 35 x 43 (14 x 17")
circa 34 Platten/Stunde
Kassettengrössen: CR MD1.0 General 35 x 43 cm (14 x 17")
10 Pixel/mm
Anzeige: LED Statusanzeige
Status und Fehleranzeigen am PC Monitor
Graustufenauflösung: Datenerfassung: 20 bit/Pixel
Ausgabe zum Prozessor: 16 bit/Pixel, komprimiert
Abmessungen und Gewicht:  (B x T x H): 580 x 700 x 471 mm
Gewicht: 29 kg
Betriebsdaten: Externes Schaltnetzteil (24 V)
Eingang: 100 V – 240 V/< 2 A/50/60 Hz
Geräuschpegel: max. 65 dB(A)
Stromverbrauch: Stand-by: 30 W Max.
Verbrauch: 85 W
Umgebungsbedingungen: IEC 721-3-3(1997): Klasse 3K2 mit
folgendem Zusatz: Temp: 15 – 35°C
Mobile Nutzung: IEC721-3-3(1997): mit folgenden
Einschränkungen: Temp: 15 – 35°C
Luftfeuchte: 15 – 75%
Während des Transports: IEC721-3-5:5K1 und 5M3