Produktbild

Agfa DR 600

Hochproduktive, vollautomatisierte Direktradiographie mit ZeroForce-Technologie

Mit hoher Produktivität, innovativen Funktionen und der ZeroForce-Technologie bietet der vollautomatisierte Röntgenarbeitsplatz DR 600 höchste Geschwindigkeit, Präzision und Komfort. Optimierte und reibungslose Arbeitsabläufe ermöglichen einen höheren Patientendurchsatz und führen zu zufriedenen Patienten und Anwendern gleichermassen, selbst in stark ausgelasteten Abteilungen.



Was zeichnet das DR 600 aus?

  • Digitaler Röntgenarbeitsplatz mit hohem Durchsatz in individuellen Konfigurationen mit einem oder mehreren DR-Flachdetektoren
  • Vollautomatisiert mit Autopositionierung, Nachlaufsteuerung und Autozentrierung
  • Die ZeroForce-Technologie sorgt für eine leichte Bedienung nahezu ohne Kraftaufwand
  • Auswahl aus fest integrierten und mobilen, kabellosen DR-Flachdetektoren mit Cäsiumjodid- (CsJ) oder Gadoliniumoxisulfid- (GOS) Szintillator
  • Signifikantes Potenzial zur Dosisreduktion* in Verbindung mit Cäsiumjodid-Detektoren
  • Großes, benutzerfreundliches 10 Zoll Touchdisplay an der Röhreneinheit
  • Vollautomatischer Kollimator mit LED-Lichtvisier sowie integrierter Filtersteuerung und DAPmeter
  • Exzellente Bildqualität durch MUSICA, dem Goldstandard in der Bildprozessierung
  • Schnelle Bildakquisition durch die intuitiv bedienbare MUSICA-Workstation mit der selbstadaptiven MUSICABildverarbeitung
  • Nahtlose DICOM-Integration in RIS/PACS- und KISSysteme
  • Orthopädische Langformataufnahmen mit EasyStitch-Technologie
Was zeichnet das DR 600 aus?

AGFA DR 600 Intuitive Bedienung

Komfort zone

In der diagnostischen Bildgebung ist der Komfort für Patienten und Anwender gleichermassen wichtig. Das DR 600 System wird diesen Anforderungen auf verschiedene Weise gerecht: Es ist intuitiv zu bedienen, Untersuchungen können schnell durchgeführt werden und Anwender und Patient fühlen sich während der Untersuchung gleicherweise sicher.


Hohe Geschwindigkeit

In der täglichen Routine zählt für Radiologen, MTRAs und Radiologietechnologen sowie für Patienten jeder Moment. Dabei kann die Geschwindigkeit einer Lösung nicht an einem einzelnen Element ausgemacht werden. Es gilt vielmehr, die gesamten Arbeitsabläufe einer Untersuchung zu betrachten: von der Positionierung des Patienten über die Bildakquisition und Bildprozessierung bis zur Verfügbarkeit der Aufnahme zur Befundung.

AGFA DR 600 Bildakquisition, Bildprozessierung, Verfügbarkeit der Aufnahme, Befundung

AGFA DR 600 Präzision

Präzision

«Annähernd» und «ungefähr» sind in der diagnostischen Bildgebung nicht ausreichend. Es kommt auf diagnostisch hochwertige Röntgenaufnahmen an. Dies bedeutet, Anlagenkomponenten und Patient müssen für die Bildakquisition richtig positioniert und die Bilddaten optimal prozessiert werden.